Die drei beliebtesten Kreditkarten vorgestellt

Kostenlose Kreditkarte, mit Girokonto oder moderne MasterCard mit App?

Barclaycard Visa

Barclaycard Visa Kreditkarte
  • Dauerhaft gebührenfreie VISA-Kreditkarte
  • Weltweit kostenlos Bargeld abheben & bezahlen
  • Bis zu zwei Monate zinsfreies Zahlungsziel
Mehr Informationen...

DKB-Cash Kreditkarte

DKB-Cash VISA Kreditkarte
  • VISA-Karte mit Girokonto, ohne Grundgebühren
  • Bargeld weltweit kostenlos abheben
  • Eröffnung auch per Webcam - ohne PostIdent - möglich
Mehr Informationen...

ICS Visa World Card

ics visa world kreditkarte
  • Kreditkarte dauerhaft ohne Grundgebühren
  • Kein neues Girokonto erforderlich
  • Im Euro-Ausland kostenlos Bargeld abheben
Mehr Informationen...

Neuigkeiten kurz notiert

Aktuelle Meldungen der Kartenanbieter und Veränderungen an unseren Seiten.

02.08.2018:Die Barclaycard New Visa ist für Neukunden nicht mehr erhältlich. Stattdessen wird jetzt die Barclaycard Visa angeboten. Kreditkarte.org hat sich Karten und Konditionen genau angesehen.

04.06.2018:Barclaycard erhöht das Startguthaben: Im Juli erhalten Neukunden der Barclaycard New Visa 50€ anstatt 25€. Voraussetzung: Die Karte muss 3 Mal innerhalb von 4 Wochen eingesetzt werden.

15.03.2018:Urlaubsgeld-Aktion bei der GenialCard: Neukunden der Hanseatic Bank erhalten einen Bonus von 30€, wenn sie die Genialcard beantragen und innerhalb der ersten 4 Wochen einsetzen.

26.02.2018:Die Hanseatic Bank streicht die Grundgebühren für die Partnerkarte, bei der GenialCard Kreditkarte. Bislang wurden jährlich 9€ für die Zusatzkarte berechnet.

03.11.2017:Aktion: Wer die Deutschland-Kreditkarte bis zum 29.12.2017 beantragt und erstmalig bis zum 09.02.2018 einsetzt, wird mit einem nachträglichen Startguthaben in Höhe von 40€ belohnt.

09.10.2017:Nach der ING DiBa hat auch die Hanseatic Bank eine Verlängerung ihrer Startguthaben-Aktion bekanntgegeben. Wird die GenialCard innerhalb von 4 Wochen erstmalig eingesetzt, werden 25€ gezahlt.

06.10.2017:Startguthaben-Aktion: Bei Beantragung der ING DiBa Kreditkarte bis zum 30.11.2017, wird ein Bonus von 75€ anstatt 50€ gezahlt, sofern das enthaltene Girokonto für Gehaltszahlungen genutzt wird.

01.10.2017:Für die Viabuy Kreditkarte beträgt die Jahresgebühr jetzt 19,90€ anstatt 29,90€, ist allerdings bereits ab dem 1. Jahr anstatt erst ab dem 3. Jahr fällig. Die Ausgabegebühr beträgt nun 69,90€ anstatt 89,70€.

23.08.2017:Seit Ende August bietet der schwedische Möbelhändler IKEA eine eigene Kreditkarte an. Wir haben uns das Angebot angesehen und die häufigsten Fragen zur IKEA Kreditkarte hier beantwortet.

So finden Sie in 3 Schritten zur passenden Kreditkarte

Kreditkarte.org vergleicht bereits seit 2007 die Kreditkartenangebote deutscher Filial- und Direktbanken. Bei unserer täglichen Arbeit finden wir viele unterschiedliche Produkte, mit deutlichen Differenzen bei Preis und Leistung. Damit Sie aus unserem Kartenvergleich die für Sie beste Kreditkarte finden, beachten Sie die nachfolgenden Punkte.

1. Richtigen Kreditkarten-Typ wählen

Bei Kreditkarten wird zwischen vier verschiedenen Typen unterschieden, die unterschiedliche Vor- und Nachteile haben. Während Prepaid- und Debitkarten eine hohe Transparenz bieten, können Charge- und Revolvingkarten zur Kostenfalle werden. Allerdings bieten sie im Gegenzug auch eine finanzielle Flexibilität.

  • Revolving-Karten: Bei diesem Typ zahlen Sie monatlich einen festgelegten Prozentsatz des Kartenumsatzes, beispielsweise 5% des Rechnungsbetrags. Hierbei handelt es sich um einen „echten Kredit“.
  • Charge-Karten: Sie erhalten 1x pro Monat eine Rechnung mit allen Umsätzen Ihrer Kreditkarte. Die Rechnungssumme wird vollständig von Ihrem Girokonto eingezogen oder muss von Ihnen per Überweisung beglichen werden.
  • Debit-Karte: Bei diesen Kartentypen erhalten Sie keine klassischen Kreditlinie. Stattdessen werden Zahlung, die Sie mittels Kreditkarten getätigt haben, unmittelbar vom Girokonto eingezogen. Die Debit-Karte ähnelt damit einer klassischen girocard.
  • Prepaid-Karte: Eine Prepaid-Kreditkarte wird von Ihnen mit einem bestimmen Geldbetrag „aufgeladen“, in der Regel mittels Banküberweisung. Anschließend können Sie das Guthaben der Karte für Zahlungen oder Bargeldabhebungen nutzen.

2. Jahresgebühren vergleichen

Die Spanne der jährlichen Grundgebühren einer Kreditkarte reichen von 0€ bis 150€ und mehr. Worin sind solche Preisunterschiede begründet? Die Gründe sind unterschiedlich und sind zum einen in der Philosophie des jeweiligen Anbieters zu finden. So ist eine Kreditkarte ein gutes Einstiegsprodukt für eine Bank, um neue Kunden auch für andere Produkte zu begeistern.

Auch ist es oft der Fall, dass eine kostenlose Kreditkarte mit vergleichsweise hohen Zinsen angeboten wird. Ein weiterer Punkt: Kostenpflichtige Karten haben regelmäßig Zusatzprodukte wie Reise- oder Gepäckversicherungen. Vergleichen Sie daher unbedingt, ob und welche Leistungen in der Jahresgebühr enthalten sind und welche Sie auch tatsächlich benötigen.

3. Kosten für den Karteneinsatz kennen

Machen Sie sich mit den Nebenkosten Ihrer Kreditkarte vertraut, insbesondere wenn Sie diese im Ausland einsetzen. Während Kartenzahlungen in Euro-Ländern in der Regel kostenlos sind, fallen bei Zahlungen in Fremdwährungsländern üblicherweise Gebühren an. Oft wird eine prozentuale Gebühr erhoben, beispielsweise 2% vom Kartenumsatz.

Die gleiche Regelung greift auch bei Bargeldabhebungen. Prüfen Sie vorab, ob und an welchen Geldautomaten Sie kostenlos Bargeld abheben können. Nur wenige Karten ermöglichen eine weltweite Bargeldversorgung ohne Zusatzkosten. Auch hier wird oft ein Gebühr von 2% und mehr pro Bargeldabhebung fällig.

Große Auswahl - Kreditkarten für jeden Anspruch

Verlieren Sie nicht die Übersicht. Finden Sie eine passende Karte über die Kategorieauswahl

Für Mehr Leistung: Goldene Kreditkarten

Luxus-Produkte gibt es in allen Bereichen, so auch unter den Kreditkarten. Wer eine Karte sucht, die einen besonderen Status repräsentiert und Extras bietet, ist in dieser Kategorie richtig. Übrigens: eine goldene Kreditkarte muss nicht immer mit hohen Gebühren verbunden sein - einige Anbieter bieten diese Karten auch ohne Jahresgebühren an!
Alle goldenen Kreditkarten

Beste Kreditkarte der Kategorie

Mit der goldenen Kreditkarten aus dem Hause Barclaycard erhalten Sie eine Karte mit hohem Leistungsumfang, beispielsweise in Form einer Auslandskrankenversicherung. Im ersten Jahr wird keine Grundgebühr fällig, dannach lediglich 49€ pro Jahr.
Details: Barclaycard Gold

Ohne Jahresgebühren: Kostenlose Kreditkarten

Hier finden Sie Kreditkarten, die ohne jährliche Grundgebühren angeboten werden. In diese Kategorie werden nur Karten aufgenommen, bei denen dauerhaft keine Jahresgebühren entstehen. Angebote, die nur unter bestimmten Voraussetzungen kostenlos sind, werden hier nicht gelistet.
Kostenlose Kreditkarten anzeigen

Beste Karte der Kategorie

Die Barclaycard Visa überzeugt mit verbraucherfreundlichen Konditionen. So ist die VISA-Kreditkarte grundsätzlich und dauerhaft von Grundgebühren befreit. Mit der Karte können Sie weltweit gebührenfrei Bargeld beziehen. Für Kreditkarte.org ist dies die Top-Karte dieser Kategorie.
Details: Barclaycard Visa

Sicherheit und Kostenkontrolle: Prepaid Kreditkarten

Wer eine vollständige Kostenkontrolle für seine Kreditkarte wünscht, ist mit einer Prepaid-Card sehr gut bedient. Mit diesen Karten können Sie nur soviel Geld ausgeben, wie Sie zuvor auf das Kartenkonto eingezahlt haben. Prepaid-Kreditkarten sind Ideal für Jugendliche und Gelegenheitsnutzer.
Prepaid Kreditkarten anzeigen

Beste Karte der Kategorie

Als Top-Karte aus der Kategorie der Prepaid-Karten stufen wir das Angebot von Number26 ein. Die Karte wird dauerhaft ohne Grundgebühren angeboten, mit der Sie weltweit kostenlos Bargeld abheben können. Neben der MasterCard erhalten Sie ein gratis Girokonto und eine leistungsstarke App für das Smartphone. Der Antrag kann komplett online, ohne PostIdent, gestellt werden. Details zu Number26

Alles aus einer Hand: Girokonto mit Kreditkarte

Verbraucher die eine Allround-Finanzlösung für den täglichen Bedarf suchen, finden in der Kategorie "Kreditkarten mit Girokonto" attraktive Lösungen. Viele Produkte werden dauerhaft ohne Grundgebühren angeboten, so dass Ihnen weder für das Girokonto noch für die Kreditkarte Kosten entstehen. Neukunden erhalten einen Bonus von bis zu 70 Euro.
Alle Karten mit Girokonto

Beste Karte der Kategorie

Die Deutsche Kreditbank AG (kurz DKB) bietet ein Angebot, welches keine Wünsche offen lässt. Das Girokonto ist vollständig kostenlos, ebenso fallen für die enthaltene VISA-Card keine Grundgebühren an. Weltweit ermöglicht die DKB kostenfreie Bargeldabhebungen.
Details: DKB-Cash Girokonto & Kreditkarte

Spezial: Rabatt für Studenten

Einige, wenige Anbieter von Karten oder Konten haben spezielle Produkte für Studenten im Sortiment. Studenten können mit diesen Produkten Grungebühren sparen oder von besonderen Extra-Leistungen profitieren. Grundsätzlich können Studierende jedoch auch Karten aus jeder anderen Kategorie auf dieser Seite beantragen.
Alle Studenten-Karten

Top-Karte: ING DiBa Studenten-Kreditkarte

Studierende erhalten mit der ING DiBa VISA-Card eine kostenlose Kreditkarte mit gebührenfreiem Girokonto. An VISA-Geldautomaten kann kostenlos Bargeld bezogen werden - ideal auch für den Auslandsaufenthalt.
Details: ING DiBa VISA-Card für Studenten

Bestens informiert!

Nutzen Sie die Verbraucher-Ratgeber für den sicheren Umgang mit Ihrer Kreditkarte.

Welche Kreditkarte?
So finden Sie die Richtige!

Kreditkarten gibt es von vielen Anbietern und in vielen Varianten. Die Leistungen und Gebühren unterscheiden sich stark. Lesen Sie in diesem Beitrag, wie Sie eine Kreditkarte finden die wirklich zu Ihren Anforderungen passt.
Zur richtigen Kreditkarte

Kreditkarte im Urlaub:
So zahlen Sie sicher!

Die Kreditkarte zählt auf Reisen zu den beliebtesten Zahlungsmitteln. Anstatt mit Bargeld zahlen Sie bequem per Karte. Lesen Sie in diesem Artikel, worauf Sie bei der Bezahlung im Ausland achten müssen.
Kreditkarten im Ausland

Kreditkarten-Abrechnung:
So prüfen Sie die Rechnung!

Monatliche erhalten Sie von Ihrer Bank eine Abrechnung mit den Umsätzen Ihrer Kreditkarte. Erfahren Sie mit der nachfolgenden Checkliste, wie Sie die Kreditkarten-Rechnung richtig prüfen und worauf Sie hierbei achten müssen.
Rechnung prüfen

Häufige Fragen der Leser von Kreditkarte.org

Welche Karte ist für mich am besten geeignet?

Auf diese Frage lässt sich keine pauschale Antwort geben. Vielmehr müssen Sie sich vorab fragen, welche Anforderungen Sie an eine Kreditkarte stellen. Benötigen Sie die Karte z.B. nur für Bestellungen im Internet und gelegentlich für Zahlungen in Geschäften und Restaurants? Dann werfen Sie einen Blick auf unsere kostenlosen Kreditkarten.

Reisen Sie viel und möchten über Ihren Kreditkarten-Anbieter zusätzliche Absicherungen, etwa in Form einer Reiserücktrittsversicherung erhalten? Ein besonderer Kunden-Service und weitere Extras sind Ihnen wichtiger als niedrige Grundgebühren? Prüfen Sie in diesem Fall die Anbieter von goldenen Kreditkarten.

Viele Verbraucher wünschen auch eine volle Kostenkontrolle und möchten und nur das Geld ausgeben, dass sie auch tatsächlich zur Verfügung haben? Für diesen Fall kommen Karten auf Guthabenbasis für Sie in Frage.

Warum wurde mein Antrag abgelehnt?

Eine Ablehnung kann mehrere Ursachen haben. Die häufigste Ursache ist eine unzureichende Bonität bzw. ein schlechter Schufa-Score. Haben Sie in der Vergangenheit möglicherweise einen negativen Schufa-Eintrag erhalten? Auch ist es denkbar, dass die Bank Ihr Einkommen als zu gering einstuft. Fragen Sie bei der jeweiligen Bank nach dem genauen Ablehnungsgrund. Als Alternative können Sie probieren eine Karte bei einem anderen Anbieter zu bestellen, da die Kriterien für die Vergabe von Kreditkarten nicht einheitlich geregelt sind.

Am einfachsten ist die Bestellung einer Prepaid-Kreditkarte. Bei diesen Produkten ist ein vorheriges Aufladen erforderlich, ähnlich wie Sie es vielleicht von einem Prepaid-Handy kennen. Außerdem erfolgt bei Prepaid-Kreditkarten keine Schufa-Prüfung. Eine Ablehnung ist in diesen Fällen ausgeschlossen.

Was muss ich tun, wenn ich meine Kreditkarte verloren habe?

Sobald Sie den Verlust Ihrer Kreditkarte bemerken, müssen Sie Ihre Karte sperren lassen. In den meisten Fällen gelingt dies über die Notfall-Rufnummer +49 116 116. Wurde die Kreditkarte gestohlen, sollten Sie außerdem bei der Polizei Anzeige erstatten. Weitere Informationen haben wir auch in unserem Ratgeber zur Kreditkarten-Sperrung zusammengetragen.

Neuigkeiten aus dem Blog

Bild der IKEA Visa Kreditkarte

Visa Kreditkarte von IKEA: Alle wichtigen Fragen zum neuen Angebot beantwortet

Was haben Lufthansa, die Deutsche Bahn, der ADAC und Amazon gemeinsam? Sie alle bieten ihren Kunden eine mit dem Unternehmenslogo gebrandete Kreditkarte. Jetzt zieht auch der schwedische Möbelhändler IKEA nach und bietet seit August 2017 in Kooperation mit der Ikano Bank eine VISA-Kreditkarte an.
Wir beantworten die häufigsten Fragen zum Angebot in diesem Artikel.
Lesen Sie den ganzen Artikel…

Neue Konditionen beim DKB-Cash

Die neuen Konditionen des DKB Cash: Was sich an Girokonto & Kreditkarte im Dezember ändert

Unter dem Slogan „Kein Aber – DKB-Cash ist und bleibt kostenlos“ informiert die Deutsche Kreditbank AG (kurz DKB) Neu- und Bestandskunden über veränderte Konditionen bei ihrem beliebtesten Produkt. Die Anpassungen treten zum 01.12.2016 in Kraft. In diesem Artikel stellen wir das neue Angebot vor und zeigen, was sich wirklich ändert und welche DKB-Kunden besser oder schlechter gestellt werden. Lesen Sie den ganzen Artikel…