Neue Kreditkarte von Tchibo

Die Kaffeekette Tchibo bringt zusammen mit der Valovis Commercial Bank, der ehemaligen KarstadtQuelle-Bank, eine neue Kreditkarte auf den Markt. Es handelt sich bei dem Zahlungsmittel um eine Kombination aus einer normalen Mastercard und der Kundenkarte von Tchibo.

Vorteile ergeben sich für die Inhaber aus den gesammelten Punkten, die ihnen bei einem weltweiten Einsatz auf alle Umsätze jeweils auf der Karte gutgeschrieben werden. Neben den damit möglichen Prämien-Aktionen, bietet die Karte beim Einsatz auf Tchibo-Produkte Rabatte und Exklusivangebote.

Valovis – CoBranding als Erfolgs-Prinzip

Die Valovis Commercial Bank, bis 2009 als KarstadtQuelle-Bank zum Arcandor Unternehmen gehörig, ist seitdem unter diesem Namen eigenständig tätig. Nachdem nun die Kooperation einer gemeinsamen Kreditkarte mit der Kaufhauskette ausläuft, hat das Unternehmen sich für 2011 auf Tchibo als starken Partner für die Karte verständigt. Kunden der ehemaligen Karstadt-Kreditkarte soll deshalb auch die neue Tchibo-Karte angeboten werden.

Die Bank hat sich auf die Ausgabe von Kreditkarten unter dem Namen von Kunden-Unternehmen spezialisiert. Nach eigenen Angaben betreut die Valovis in diesem CoBrand-Sektor derzeit 25 Kunden mit 850.000 ausgegebenen Karten. Zu den weiteren Kunden für Partner-Kreditkarten zählen der Neckermann-Konzern, der TV-Sender DMAX und die Motorradausrüster Polo und Louis.